Muff siegt im Final der mittleren 3*-Tour, Melanie Freimüller ist beste Amazone

September 3, 2017
Angelika Nido

  

10 Reiterinnen und Reiter hatten sich für das Stechen im Preis der Keller AG für Druckmesstechnik, Winterthur, dem Final der mittleren Tour, qualifiziert und lieferten sich eine hochspannende Barrage. Der frischgebackene Schweizer Meister Pius Schwizer hatte zwar mit Abstand die schnellste Zeit, musste aber einen Abwurf in Kauf nehmen und wurde Sechster. Der schnellste fehlerfreie Ritt in diesem Weltranglisten-Springen gelang Werner Muff mit dem erst 8-jährigen Cornet M. Er löste damit den Italiener Riccardo Pisani mit Cristo ab, der bis dahin geführt hatte und mit dem zweiten Platz vorlieb nehmen musste. Dritter wurde der Brite Daniel Neilson mit Cirrus. Als beste Amazone auf den hervorragenden vierten Platz in diesem gut besetzten Starterfeld galoppierte Melanie Freimüller. Mit dem Holländer Carino B blieb sie in beiden Runden in schöner Manier fehlerfrei.