Andreas Hugener gewinnt den “kleinen” Grand Prix

September 2, 2018
Angelika Nido

“Was für ein Superpferd”, sagte Andrea Hugener aus Oberägeri nur, nachdem er im Stechen des Preis der 1* Club-Partner, dem Finale der Einstern-Tour über die Ziellinie gerffitten war. Zuvor hatte er mit einem unglaublichen Ritt auf der flinken, 9-jährigen HS Gondra die bis dahin geltende Bestzeit von Wout Vlemmix richtig gehend pulverisiert: Um 1,29 Sekunden war der Zuger schneller als der Holländer, der mit Rang 2 in diesem Grand Prix vorlieb nehmen musste. Insgesamt hat HS Gondra, die Andreas Hugener zusammen mit zwei Freunden gehört, an diesem Wochenende vier Parcours und ein Stechen ohne einen einzigen Fehler absolviert.

Der 3. Rang ging ebenfalls ins Ausland, nach Deutschland, an Dominik Klingele mit Charmonie. Die Schweizer Amazonen Monique Hofer mit Gloria und Sina Dargel mit Manjana belegten die Plätze 5 und 6. Insgesamt hatten sich elf Paare für das Stechen qualifiziert.