Die positive Bilanz des OKs

September 3, 2018
Angelika Nido

Am Sonntagabend ging der 14. LerchPartner.ch CSI Humlikon mit dem Höhepunkt, dem LerchPartner.ch Grand Prix zu Ende. “Wir haben über die vergangenen Tage hoch stehenden Sport gesehen, eine spannende Schweizer Meisterschaft und als Patriot freut es mich natürlich, dass der Grand-Prix-Sieger ein junger Schweizer ist”, sagte Paul Freimüller, der zusammen mit Fritz Pfändler und Gerold Mändli dem Organisationskomitee vorsteht. Das Fazit zur gesamten Veranstaltung fiel durchwegs positiv aus: «Trotz des schlechten Wetters sind wir noch gut weggekommen.» Das Bodenpflege-Team leistete ganze Arbeit, so dass das Terrain bis auf eine Ausnahme in gutem Zustand war. Nur eine einzige Prüfung musste verschoben werden. Und auch die Zuschauer liessen sich nicht von der Witterung abschrecken: Über die gesamte Turnierwoche wurden rund 20’000 Besucherinnen und Besucher gezählt, die hochstehenden Springsport zu sehen bekamen.  Seine Freude über den gelungenen Anlass drückte auch Ulrich Koller, Hauptaktionär und Geschäftsführer der Lerch&Partner Generalunternehmung AG, Winterthur, anlässlich der Siegerehrung nach dem Lerch&Partner Grand Prix aus und er bedanke sich auch bei allen Helferinnen und Helfern, die das siebentägige Springsport-Spektakel ermöglicht hatten.