Sieg in der Grossen Tour für Edouard Schmitz

August 27, 2021
Angelika Nido

U25-Reiter Edouard Schmitz, der in diesem Jahr ins Elitekader berufen wurde, gelingt in Humlikon, was viele seiner Mitreiterinnen und Mitreiter in den letzten drei Tagen vergeblich versucht hatten: er bezwang Seriensieger Pius Schwizer.

Im zweiten Springen der Grossen Tour, dem Preis der Keller AG für Druckmesstechnik, Winterthur, blieben insgesamt 13 Teilnehmende ohne Fehler. Im Stechen setzte sich Pius Schwizer im Sattel von Ambrosio d’Alcy erneut mit einer sehr schnellen Zeit an die Spitze. Ein Reiter nach dem anderen biss sich daran die Zähne aus, bis der junge Genfer die Arena betrat.

Mit Arturo Fasanas 9-jährigem Gamin van’t Naastveldhof ritt Edouard Schmitz von Anfang an auf Angriff und ging viel Risiko ein, das belohnt wurde: er nahm Pius Schwizer fast eine Sekunde ab, weshalb sich dieser für einmal mit Rang 2 zufrieden geben musste.

Edouard Schmitz kam mit Emily Masons Ghost de Reville zur Siegerehrung. “Mein Pferd muss das Stillstehen erst noch lernen, aber im Parcours hatte er alles richtig gemacht, freute sich der Westschweizer, er erst zum zweiten Mal in Humlikon am Start ist.

Hinter Pius Schwizer belegte Niklaus Schurtenberger mit Quincassi den 3. Rang vor dem Franzosen Severin Hillereau. Der gute 5. Rang ging an Roland Grimm mit Captain.